Man kann die Hände nicht in den Schoß legen

06. 10. 2022 um 18:30 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Dr. Boris Zabarko, ukrainischer Historiker und Holocaust-Überlebender

 

Boris Zabarko entkam als Kind dem Terror der Nazis. Die Erinnerung an die Judenverfolgung ist seine Lebensaufgabe. 2009 bekam er das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Er ist Autor von etwa 200 Büchern und Artikeln. Seit 1998 ist er Direktor des Instituts für Sozialarbeiter und Gemeindehelfer und seit 2004 Präsident der ukrainischen Vereinigung jüdischer ehemaliger Häftlinge der Ghettos und nationalsozialistischer Konzentrationslager. Im März 2022 floh er aus Kiew vor der russischen Armee. Beides thematisiert Boris Zabarko, moderiert von Magret und Werner Müller, am 06.10. um 18:30 Uhr auf dem Campus Koblenz (Raum M 001, barrierefrei).

 

Anmeldungen an Dr. Inka Engel unter:

 

Die Veranstaltung ist Teil der Vorlesungsreihe "Wir sind Demokratie" von Universität und Hochschule Koblenz. Die Veranstaltungen finden in Form einer Ringvorlesung mit anschließender Diskussion in den Räumen der Universität statt (Raum M001). Dabei werden externe ExpertInnen zu einem spezifischen Aspekt der Demokratie, fokussiert auf den Aspekt des Slogans "Miteinander statt gegeneinander" öffentliche Vorträge halten und im Anschluss Fragen der Moderatoren bzw. aus dem Publikum beantworten.

 

*             Gesamte Laufzeit zwischen 90 Minuten

*             Beginn jeweils um 18:30 Uhr

*             M 001 (barrierefrei)

 

Weitere Veranstaltungen der Reihe:

 

03.11.2022: „Nicht staatliche Hilfesystemen: Segen oder Fluch eines solidarischen Bewusstseins?“

Vortrag und Diskussion mit Thomas Gebauer

 

Die Vorlesungsreihe "Wir sind Demokratie" wird durch die Partnerschaft für Demokratie Koblenz im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert.

 

25_Flyer_UNI_Wir_sind_Demokratie.pdf

 

Veranstaltungsort

Universität Koblenz, Universitätsstraße 1, 56072 Koblenz (Raum M 001, barrierefrei)

 

Veranstalter

Universität Koblenz in Kooperation mit der Hochschule Koblenz