Demokratie, Freiheit und wirtschaftliche Prosperität in Krisenzeiten

22. 09. 2022 um 18:30 Uhr

In seinem Vortrag im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie analysiert der Statistiker und Mathematiker Prof. Dr. Markus Rudolf frei verfügbares Datenmaterial und beantwortet damit spannende Fragen wie: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Freiheit und wirtschaftlicher Prosperität? Sind autoritäre Regime erfolgreicher in der Bewältigung von Krisen wie jenen der Corona-Pandemie oder des Klimawandels? Wo sind die Menschen glücklicher, und warum?

Die erstaunlichen Ergebnisse seiner Analysen haben hohe Aktualität, denn seit Beginn des brutalen russischen Angriffskriegs auf die Ukraine zeichnet sich erneut eine bedrohliche Spaltung der Welt in ein demokratisches und ein autoritäres Lager ab. Putin sieht seine Macht durch die Attraktivität demokratischer Systeme bedroht und versuchte diese seit langem durch politische Einflussnahme und Manipulation von Informationen zu unterminieren. Seine militärische Aggression ist jedoch eine Eskalationsstufe, mit der selbst viele Pessimisten nicht gerechnet hätten. Die Frage steht im Raum, welches der beiden Gesellschaftskonzepte langfristig krisenbeständiger, erfolgreicher und mächtiger sein wird.

Markus Rudolf führt anhand von Zahlen auf unterhaltsame Weise aus, dass es durchaus Anhaltspunkte für die Beantwortung dieser Frage gibt.

 

Anmeldung erforderlich über https://www.whu.edu/kwdd/

 

Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

 

 

Veranstaltungsort

WHU - Otto Beisheim School of Management, Campus Vallendar, Burgstraße 14, 56179 Vallendar; Raum: IP-C 101

 

Veranstalter

WHU - Otto Beisheim School of Management

 

Weiterführende Links

Externer Link