Bejarano meets Microphone Mafia

01. 09. 2022 um 18:00 Uhr

Konzert mit Joram Bejarano und Kutlu Yurtseven zum Antikriegstag am 01.09.2022


Joram Bejarano ist der Sohn von Esther Bejarano, die 2021 im Alter von 96 Jahren verstorben ist. Esther Bejarano war eine deutsche jüdische Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau und hat sich bis zu ihrem Tod dafür eingesetzt, dass Erinnerungen an die Gräueltaten des NS-Regimes wachgehalten werden. In Büchern, Vorträgen, aber auch Konzerten hat sie - gemeinsam mit ihrem Sohn und der Kölner Hip-Hop-Band Microphone Mafia Zeichen gesetzt gegen Rassismus und rechte Gewalt, gegen Antisemitismus, gegen das Vergessen.

 

Bereits 2020 war zum Auftakt der Koblenzer Wochen der Demokratie ein Konzert mit Esther Bejarano und der Microphone Mafia geplant, das leider wegen Corona ausfallen musste.

 

In der Zwischenzeit hat der Koblenzer Stadtrat beschlossen, eine Straße - ehemals "Danziger Freiheit" - in der Nähe des Deutschen Ecks nach Esther Bejarano zu benennen. Das Konzert am 01.09. wird daher und auf Wunsch ihres Sohns Joram dort stattfinden. Datum ist der Antikriegstag, der wegen dem aktuellen Angriffskrieg auf die Ukraine an Relevanz gewinnt. Das Konzert erhält damit und gerade in der Nähe des Deutschen Ecks eine besondere Symbolik.

 

Das Open-Air-Konzert wird durch die Partnerschaft für Demokratie Koblenz im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert.

 

Veranstaltungsort

Wiese am Deutschen Eck, Esther-Bejarano-Straße, 56068 Koblenz

 

Veranstalter

DGB Region Koblenz