Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Holocaust-Filmtage: Shoah (in Auszügen) (*Peter Klein)

13. 09. 2021 um 18:30 Uhr

Filmreihe mit moderierter Einführung und passenden ExpertInnenvorträgen, am 13.09. mit Peter Klein

 

Seit 75 Jahren gibt es unterschiedlichste Filme, die versuchen, die systematische Vernichtung der Juden durch die Nationalsozialisten filmisch darzustellen. Die Darstellung des Kriegs und anschließenden „Friedens“ wurden dabei auf unterschiedlichste Art verarbeitet und gezeigt. Eine differente Erinnerungskultur wird so aufgezeigt und in der nicht möglichen, oder doch gewollten, Symbiose von Krieg und Frieden fokussiert.

Die Universität zeigt in Zusammenarbeit mit dem Apollo-Kinocenter Koblenz vier exemplarische Filme, die in einer kurzen Kontextualisierung vorab und mit einer anschließenden Diskussion aufgearbeitet werden. Die Auswahl der Filme zeigt eine zeitliche Darlegung der unterschiedlichen filmischen Darstellung verschiedener Jahrzehnte. Geplant sind folgende Filme: Shoah (Auszüge), Das Leben ist schön, Hannah Arendt und Die Akte General.

 

Anmeldung unter: Kostenlose Tickets gibt es im Kinovorverkauf. Diese gelten zugleich als Anmeldung.

 

Die Holocaust-Filmtage werden im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Koblenz durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" gefördert.

 

Plakat Holocaust-Filmtage

 

Veranstaltungsort

Odeon-Apollo Kinocenter, Löhrstraße 88, 56068 Koblenz

 

Veranstalter

Universität Koblenz-Landau